Initiativen

Tierrechtstreff Münster

Der Tierrechtstreff Münster ist ein freies Kollektiv aus Münster, das sich in Ideologie und Praxis dem Kampf für die Befreiung der Tiere verschrieben hat. Die aktiven Mitglieder treffen sich regelmäßig zum Informationsaustausch und um gemeinsame Aktionen zu planen und durchzuführen. Neben Probieraktionen zu verschiedenen Anlässen wie Weihnachten, Ostern und dem Tag der Milch, bei denen sie den Passant*innen tierleidfreie Alternativen zu typischen Gerichten und Lebensmitteln präsentieren, demonstrieren sie für ein Ende der gesellschaftlich akzeptierten Tierausbeutung, seien es Zirkusse mit (Wild-)Tieren, Pferdeshows, Ponykarussells auf dem Send, Zoos, Tierversuche, Pelz, Leder… Auch die Beteiligung an Aktionen für Menschenrechte und gegen Rassismus ist für sie selbstverständlich.
Wer selbst aktiv werden möchte, ist herzlich eingeladen, den Tierrechtstreff Münster bei der nächsten Aktion zu unterstützen, sofern er*sie sich mit den Grundsätzen identifizieren kann.

Regelmäßige Treffen

1. Sonntag im Jib (Hafenstraße 34), monatlich, um 17 Uhr.

3. Mittwoch im Jib (Hafenstraße 34), monatlich, um 19 Uhr.

 

Kontakt
info@tierrechtstreff-muenster.de
www.tierrechtstreff-muenster.de

die tierbefreier*innen Münster

Der Verein „die tierbefreier” kämpft für die Abschaffung jeder Form von Ausbeutung und Unterdrückung. Sie wollen nicht weniger als die gesellschaftliche, physische und psychische Befreiung aller Tiere – einschließlich des Menschen. Um das Ziel einer befreiten Welt zu erreichen, setzen sie auf Aufklärungsarbeit, geben viermal im Jahr das Magazin TIERBEFREIUNG heraus und eine eigene Flyer-Serie zu verschiedenen Ausbeutungsformen (Tierversuche, Fleisch, Eier, Jagd, …), sie machen Infoveranstaltungen und organisieren Demos. Außerdem übernehmen sie die Pressearbeit für Direkte Aktionen und Tierbefreiungen, veröffentlichen Bekenner*innenschreiben und unterstützen von Repressionen Betroffene mit Rechts- und Prozesskostenhilfe.

Kontakt
daniel@tierbefreier.de

www.tierbefreier.org

Ärzte gegen Tierversuche (AG Münsterland)

Die Arbeitsgruppe Münster des Vereins Ärzte gegen Tierversuche e.V. (ÄgT), setzt sich für die Abschaffung von Tierversuchen und für eine tierversuchsfreie Medizin und Forschung im Münsterland ein. Dabei organisieren sie Infostände, Aktionen, Workshops, Vorträge, Round-Table-Diskussionen uvm. Im Vordergrund steht der wissenschaftliche Dialog und die Präsenz, um die münsterländische Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren. Für das kommende Jahr sind Vorträge an den Hochschulen im Münsterland ebenso geplant wie die Ausrichtung von Infoständen auf größeren Veranstaltungen in der Region.
Jedes neue Mitglied, das Lust an Teamarbeit und ideenreicher Mitgestaltung hat, ist herzlich willkommen.

Kontakt
Eva Kristina Bee

 

ag-muenster@aerzte-gegen-tierversuche.de
www.aerzte-gegen-tierversuche.de

PETA ZWEI Streetteam Münster

Das PETA ZWEI Streetteam Münster ist ein freiwilliges Streetteam, das sich für die Rechte der Tiere einsetzt. Dabei werden verschiedene Formen der Demonstration genutzt, um die Menschen über die Ausbeutung der Tiere zu informieren. Neben den Demonstrationen benutzt das Team auch andere Mittel, um aufzuklären. So organisieren die Mitglieder auch Infostände, vertreten PETA ZWEI auf Festivals oder treffen sich privat, um Problemen rund um den Tierrechtsbereich auf den Grund zu gehen. Jedes Mitglied des Teams kann sich dabei einbringen und die einzelnen Aktionen mitplanen. Interessierte Personen sind herzlich eingeladen, sich bei Aktionen die Arbeit des Teams anzugucken und/oder das persönliche Gespräch zu suchen.

Kontakt

streetteam-muenster@gmail.com

tierretter.de e.V.                            

 

Für die Aktiven von tierretter.de zählt JEDES Tier – und so verknüpft der erst Ende 2014 gegründete Verein Themenbereiche, die eher dem „Tierschutz“ (z. B. Missstandshaltungen von sogenannte Haustiere oder Wildunfälle und Tiernotrufe) angehörig sind sowie Recherchearbeit, die eher dem Themenkomplex „Tierrechte“ (Nutztierhaltung etc.) zuzuordnen sind. In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Presseberichterstattungen über die schockierenden Bilder, die Aktive des Vereins in Tierställen aufgenommen haben.

 

Kontakt

info@tierretter.de

www.tierretter.de

Missstand melden: www.tierretter.de/missstand-melden/